Sprunggelenksoperationen 2017-06-22T09:42:40+00:00

Sprunggelenksoperationen

Folgende Verletzungen am Sprunggelenk behandeln wir mit konservativen Behandlungsmethoden oder Sprunggelenksoperationen:

  • Bänderriss am Sprunggelenk
  • Sprunggelenksfrakturen
  • Arthrose und weitere Sprunggelenkserkrankungen

Bänderriss am Sprunggelenk

Ein Bänderriss am Sprunggelenk entsteht in den meisten Fällen durch Umknicken des Fußes im oberen Sprunggelenk. Neben einer Überdehnung der Bänder kann es zu einem Teilanriss oder zu einem kompletten Riss kommen. Besonders gefährdet sind Sportler, aber auch Trägerinnen von hochhackigen Schuhen. In der Regel schwillt das Sprunggelenk stark an und es besteht eine schmerzhafte Bewegungseinschränkung. In den meisten Fällen erfolgt die Therapie nicht operativ.

Mehr zu Bänderiss am Sprunggelenk

Sprunggelenksfrakturen

Um einer späteren Arthrose vorzubeugen, müssen die meisten Sprunggelenksfrakturen operativ behandelt werden. Dabei wird die Anatomie des Gelenkes wiederhergestellt. Doch auch konservative Behandlungsmethoden wie Gipsbehandlungen sind möglich.

Mehr zu Sprunggelenksfrakturen

Arthrose und weitere Sprunggelenkserkrankungen

Siehe auch Arthroskopische Operationen und operative Behandlungsverfahren bei Arthrose.

Verwandte Themen:

ocp-kassel-sprunggelenksoperationen - Bänderriss am Sprunggelenk und Syndesmosenriss

Bänderriss am Sprunggelenk

ocp-kassel-sprunggelenksoperationen-sprunggelenksfrakturen

Sprunggelenksfrakturen